Chachurika piris sex

Es gibt in Paris zwei Viertel, die man als Rotlichtviertel bezeichnen kann: Pigalle: Auf der gut 300 Metern langen Vergnügungsmeile zwischen den Metrostationen Pigalle und Blanche gibt es zahllose Bars, Sexshops und Stripclubs, darunter auch das Sexodrome und das Erotik-Museum (mehr dazu unten).

Um ganz ehrlich zu sein, hat das Viertel mit den Jahren an Charme eingebüßt.

Rue Saint-Denis: Die zweite (deutlich kleinere) Pariser Sexmeile erstreckt sich zwischen den Hausnummern 88 und 121 der Rue Saint-Denis.

Schmuddelig ist es ganz und gar nicht und unwohl muss man sich auch hier auch nicht fühlen.

Das Geschäft ist sauber, gut beleuchtet und wird außerdem zu jeder Zeit von zahlreichen belustigten Touristen besucht.

Achtung: Als alleinreisender Mann sollte man es vermeiden, sich in der Nähe der Stripclubs aufzuhalten, wenn man nicht von ´zig Kundenfängern angesprochen werden möchte.

Vorsicht ist auch auf dem bepflanzten Streifen in der Mitte der Straße geboten.

Leave a Reply